Anfang 2019 feierten wir unser 100-jähriges Bestehen und die Division Quartz Industries nutzte diese Gelegenheit, um auf der diesjährigen Kunstausstellung - dem Italian Stone Theatre - auf der Marmomac in Verona im September groß rauszukommen.

David Hawel

15.11.2019

Anfang 2019 feierten wir unser 100-jähriges Bestehen und die Division Quartz Industries nutzte diese Gelegenheit, um auf der diesjährigen Kunstausstellung – dem Italian Stone Theatre – auf der Marmomac in Verona im September groß rauszukommen.

Seit 2015 werden im Italian Stone Theatre Produkte aus 100% italienischer Steinbearbeitungstechnologie und Materialexperimente gezeigt. Die Kreativität der Designer gepaart mit professionellen Konstruktionskenntnissen und technischem Fachwissen der italienischen Industrieunternehmen.

 

Tyrolit Vincent war bereits an der Ausstellung Percorsi d’Arte beteiligt, um zu ergründen, wie Maschinen und Diamantwerkzeuge künstlerisch zur Bearbeitung von Steinmaterialien eingesetzt werden können.

 

Die Ausstellung versucht, das Zusammenspiel von künstlerischem Ausdruck und Technologie mit der Natürlichkeit von Stein zu verdeutlichen. In den letzten Jahren, mit der Verbreitung numerischer Steuerungstechnologien, haben immer mehr Unternehmen aus dem Natursteinbereich leistungsstarke Systeme installiert.

 

Im Jahr 2019 eröffnete Marmomac das Stone-Theater unter dem Motto Natürlichkeit des Steins in seiner reinsten Form. Um in unserem Jubiläumsjahr etwas Besonderes beizutragen, haben wir gemeinsam mit dem Künstler Sylvestre Gauvrit eine Skulptur aus weißem Carrara-Marmor mit dem Titel “Sotto la buccia trovi l’anima” – unter der Haut befindet sich die Seele – geschaffen. Gauvrit verwendete TYROLIT-Werkzeuge, von Diamantdrähten für den Steinbruch und das Profilschneiden des Blocks bis hin zu den Frässcheiben, die auf CNC-Maschinen verwendet werden.

“Diese Skulptur spiegelt unsere menschliche Natürlichkeit wider”, sagt der Künstler Sylvestre Gauvrit. “Wir sind alle auf den ersten Blick etwas rau, so rau wie die Oberfläche von Marmor, die seit Jahrhunderten für verschiedene positive und negative Zwecke verwendet wird, die unsere Haut auf gewisse Weise prägen. Doch in uns, darunter, liegt der Schatz unserer Seele. Durch diese Skulptur und diese Allegorie möchte ich die Menschen daran erinnern, dass wir nie bei der Erscheinung aufhören sollten, sondern Geduld und Neugierde haben, die es anderen Menschen ermöglichen, sich im Frühjahr wie Blumen zu öffnen.”

 

Die Skulptur war vom 25. bis 28. September 2019 in Verona zu sehen und wird ihren endgültigen Platz am TYROLIT-Standort von Quartz Industries, in Thiene (Italien) finden.

Finden Sie das ganze Interview hier