Das Zahnrad gilt als eines der ältesten Bauteile der Welt. Bereits in der Antike finden sich die ersten und ältesten Zahnradapparaturen.

 

Aufgrund der höheren Festigkeit und Genauigkeit werden in der industriellen Fertigung von Zahnrädern spanende Fertigungsverfahren bevorzugt. Inzwischen kommt vermehrt auch eine Hartfeinbearbeitung mit nicht definierter Schneide zur Verbesserung der Oberflächenstruktur zum Einsatz. Besonders im Hinblick auf Geometrie und Oberflächenqualität bietet dieses Verfahren zahlreiche Vorteile, da die Leistungsübertragung der fertigen Getriebe signifikant gesteigert wird. Durch diese Qualitätssteigerung wird gleichzeitig die Effizienz gesteigert, was mit einem reduzierten Energieverlust einhergeht.

Trends und Innovation

 

Besonders in der Fahrzeugindustrie gibt es einen deutlichen Wandel von Handschaltgetrieben hin zu perfekt abgestimmten Automatikgetrieben. Zudem wird auch die E-Mobilität die Getriebeindustrie nachhaltig beeinflussen. Wir arbeiten laufend an der Weiterentwicklung perfekt abgestimmter Prozesse für alle Arbeitsschritte zur Bearbeitung von Verzahnungen.

 

Dabei sind wir völlig flexibel um welche Art Antrieb es sich handelt. Präzision wird überall benötigt. Die primäre Anforderung ist es die erforderlichen Verzahnungsqualitäten reproduzierbar und möglichst kostengünstig zu erreichen.

Entdecken Sie unsere Innovationen add

Know-how und Lösungen in der Getriebeindustrie

Mit einer breiten Produktpalette an Schleifwerkzeugen und einem internationalen Netzwerk an Anwendungstechnikern sind wir ein kompetenter Partner für Kunden in der Getriebeindustrie. Unsere maßgeschneiderten Systemlösungen helfen dabei, die Anzahl der benötigten Zulieferer zu reduzieren und einen effizienten und wirtschaftlichen Prozess zu gestalten.

Zu den Produkten add

Das Anforderungsprofil

 

Ein Getriebe entfaltet erst durch das optimale Zusammenspiel der einzelnen Komponenten seine maximale Leistung. Entsprechend komplex sind die Anforderungen an die Bearbeitung der Einzelteile. Grundkörper, Wellenteile und deren Verzahnung setzen eine präzise Bearbeitung voraus. Weniger Geräusche, hohe Laufruhe, lange Lebensdauer und optimierte Leistungsdaten spielen bei der Wahl des richtigen Werkzeugs eine wichtige Rolle.

 

Das Verzahnungsschleifen besteht aus drei Verfahren: dem kontinuierlichem und diskontinuierlichem Wälz- und Profilschleifen sowie dem Verzahnungshonen. TYROLIT bietet Systemlösungen für alle Prozesse, die bei der Hartfeinbearbeitung von Verzahnungen anfallen.